Über uns

In der Initiative „Spiel vs. Leben“ untersuchen wir Video- und Computerspiele und wie diese unser Leben verändern. Unsere Schwerpunkte sind dabei Pädagogik und Jugendarbeit.

„Spiel vs. Leben“ ist eine gemeinsame Initiative von Studierenden und Lehrenden der Bergischen Universität Wuppertal sowie weiteren Experten.

Zum Beginn des Wintersemesters 2015/16 haben wir mit dem öffentlichen Workshop „Spiel vs. Leben? Wie Computerspiele Lebenswelten verändern.“ im Kommunikationszentrum die börse Wuppertal die akademischen Diskussionen dem Praxiskontakt und Praxisaustausch geöffnet. Im Vorgängerprojekt „Und trotzdem was gelernt! Zum informellen Lernen Jugendlicher in der Freizeit durch Computer- und Videospiele“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Wuppertaler Else Lasker-Schüler-Gesamtschule begleitet von Lehramtsstudierenden im Schuljahr 2014/15 mit ihren eigenen Lernerfahrungen in digitalen Spielen auseinandergesetzt.

Die Mitwirkenden

Dr. Matthias Rürup
Janine Schledjewski
School of Education
Bergische Universität Wuppertal

Fabian Mauruschat
Journalist für Games

Christiane Strauss
Illustration und Gestaltung

Studierende im Master of Education
Bergische Universität Wuppertal